Vom Start in einer ehemaligen Waschküche bis zum heutigen Werkstattbetrieb mit Tankstelle

Unternehmerische Initiative war schon immer gefragt im Hause Schmickler. Das Unternehmen blickt auf eine erfolgreiche Geschichte zurück. Gegründet wurde das Unternehmen am 1. Juni 1954 in Gimmigen bei Bad Neuenahr. Josef Schmickler, der wenige Monate vorher seine Meisterprüfung vor der Handwerkskammer Koblenz ablegte, begann seine Karriere in kleinen und beengten Räumlichkeiten, einer ehemaligen Waschküche, seines Elternhauses. Schon bald konnte er in die neue Werkstatt in der Bonner Straße umziehen.

Bereits 1955 eröffnete er dort eine Tankstelle mit zwei Zapfsäulen.
Der erste Lehrjunge nahm seine Tätigkeit auf.
1958 wurde der Sohn Berthold geboren, der bereits mit 14 Jahren als Lehrling aktiv in den Betrieb einstieg. Er absolvierte nach der Gesellenprüfung im Jahre 1975 bereits 1979 seine Meisterprüfung, die er damals nach dem Besuch der Meisterschule in Heide (Holstein) vor der Handwerkskammer Flensburg ablegte.

Im gleichen Jahr wurde auch sein erster Sohn Markus geboren. Der Betrieb entwickelte sich fortan zügig weiter und führte damals auch den ersten Bremsendienst im Kreis Bad Neuenahr-Ahrweiler.
1974 wurde die Werkstatt um eine LKW-Halle erweitert. Schließlich 1982 firmierten sich Senior und Junior zu einer GmbH, die sie fortan gemeinsam bis zum Tod des Seniorchefs 1997 führten.

Markus, der älteste von zwei Söhnen Berthold Schmicklers, tritt zielsicher in die Fußstapfen seines Vaters und Großvaters. Er hat eine Ausbildung im KFZ-Handwerk mit Bravour absolviert und arbeitet somit in dritter Generation bei KFZ-Dienst Schmickler.